Snowflakes III ab dem 1.12.2014

Flyer 2Liebe Hörerinnen und Hörer,

Einmal mehr wird es wieder Zeit für die Compilation, mit der im Jahr 2012 das ganze Projekt seinen Anfang nahm: Snowflakes. Dieses Jahr geht Snowflakes in die dritte Runde. Snowflakes III wird dabei ein Meilenstein in der Entwicklung von At Sea Compilations einnehmen. Dies hat folgende Gründe:

• Erstmals veröffentlichen wir eine Doppelcompilation: Zwei virtuelle CDs warten darauf von Euch entdeckt zu werden. Während im ersten Teil der Schwerpunkt auf Folk, Darkfolk und Neofolk gelegt wird, gibt es im zweiten Teil Neoklassik, Ethereal und Heavenly Voices zu hören. Die letzte Snowflakes-Compilation hat überdeutlich gezeigt, dass eine Laufzeit von rund 80-90 Minuten nicht ausreicht um die Atmosphäre transportieren zu können, die ich mir für die Snowflakes-Reihe wünsche. Zu schnell wurde von einem Genre zum nächsten gesprungen. Nun, mit einer Laufzeit von 3 Stunden, haben die verschiedenen Stimmungen ausreichend Zeit sich zu entfalten.
Es liegen auch wieder Bilddateien bei um sich eine physische Kopie für das heimische Regal zu basteln!

• Solch eine Doppelcompilation organisiert sich natürlich nicht von allein. In der Tat gehört dieses Projekt zu den bisher aufwendigsten Veröffentlichungen. Nicht nur, dass natürlich die doppelte Laufzeit gemastert werden muss (danke an Danijel an dieser Stelle!), auch die Bandakquisition gestaltete sich als sehr langwierig und aufwendig. Vom Juni bis zum September habe ich 34 thematisch passende und dennoch recht unterschiedliche Künstler und Bands recherchiert. Das ging mit einer sehr umfangreichen Puzzlearbeit einher, denn noch mehr als in den beiden vorherigen Snowflakes Sampler habe ich viel Wert auf passende Songübergänge gelegt, sodass sich die Stimmung über verschiedene Künstler aufbauen und behutsam verändern kann. Hier habe ich vor allem von den letzten Veröffentlichungen gelernt und ich denke, dass eine sehr schöne Linie herauszuhören sein wird. Snowflakes III eignet sich bewusst nicht zum schnellen durchskippen, sondern man sollte die Stimmung auf sich wirken lassen. Ideal für alle Menschen, die sich gerne in der Musik verlieren!

• Nicht nur vom Klang wird man die Weiterentwicklung wahrnehmen können, auch von den Namen. Ihr seht es schon rechts auf dem Flyer: Das sich irgendwann mal Szenegrößen wie All My Faith Lost oder Hexperos die Ehre geben das Projekt mit ihrer Teilnahme zu unterstützen, hätte ich vor zwei Jahren nicht geglaubt! Den Filmfans unter Euch kommt der Name Angela Little sicher bekannt vor. Die Folkmusikerin steuerte den Song „By The Boab Tree“ zum Soundtrack von Baz Luhrmanns Hollywood-Film „Australia“ aus dem Jahr 2008 mit Hugh Jackman und Nicole Kidman bei. Mit Friends of Alice Ivy hört Ihr das Nachfolgeprojekt von Ostia, die in den 90ern zu den Pionieren der Ethereal Musik in Australien gehörten und dort einige Chartplatzierungen für sich verbuchen konnten. Die Tatsache, dass „From The Aether“ 1998 einer meiner ersten gekauften Alben aus dem Ethereal-Bereich war, macht mich auch persönlich sehr glücklich 16 Jahre später mit den Musikern zusammenzuarbeiten! Und mit dem kanadischen Projekt Musk Ox ist eines der derzeit kreativsten und in der Neofolk-Szene bekanntesten Acts vertreten.

Ein großer Schwerpunkt wird weiterhin auf den Underground gelegt werden –  das sich für das Projekt dennoch solche Aushängeschilder finden ließen, zeigt auch, dass sich das At Sea Compilations Projekt bei den Musikern herumspricht und einen stetig wachsenden guten Ruf erfreut. Diese Entwicklung, die auch viel mit Vertrauen der Musiker mir gegenüber zu tun hat, freut mich, zeigt sie, dass der eingeschlagene Weg durchaus richtig ist (trotz aller Unkenrufe, die vor allem zu Anfang des Projektes laut wurden).

Ihr seht, das Projekt wächst und gedeiht. Und ich hoffe, dass wir diese Weiterentwicklung in die nun folgende Snowflakes-Doppelcompilation manifestieren und ein breiteres Fundament errichten können, auf dem sich das Projekt weiter aufbauen lässt. Schritt für Schritt, aber konsequent. Und das alles durch Eure Unterstützung was Feedback und besonders Spenden betrifft! Ihr, liebe Hörer, seid der Motor von At Sea Compilations, denn würde das Ganze hier keiner hören, wäre das Projekt sinnlos! Dafür ein herzliches Dankeschön auch im Namen der Künstler, denen Ihr so eine komplett unabhängige Plattform fernab des Mainstreams ermöglicht!

Übrigens: Snowflakes III wird dieses Jahr nicht nur von At Sea Compilations präsentiert werden, sondern auch von dem englischsprachigen Magazin Paradox Ethereal. Die Autorin und Journalistin Mary Vareli lebt geradezu für die Themen Romantik, Ästhetik und Transzendentalismus – genau die Liebe bringt sie in ihrem Magazin, welches sich nur hier und da auf Musik beschränkt, wirklich gut zum Ausdruck. Ich könnte mir für diese Compilation keinen besseren Partner vorstellen. Zumal die Zusammenarbeit von viel gegenseitigen Vertrauen und Offenheit geprägt ist – etwas, was man heute leider eher selten findet.

Schaut einfach mal rein – es lohnt sich: Zur Homepage des Magazin.

Damit genug für das heutige Statusupdate. Im November verrate ich Euch an dieser Stelle wie es nächstes Jahr weitergeht und im Dezember folgt dann endlich Snowflakes III – ich freu mich riesig drauf, und Ihr?

Herzlichst,
Euer Axel Meßinger

Kommentar verfassen